Blisse-Müller-News

Kirsten und Detlef unterwegs

Industrie, Kultur und Natur

Aug. 192020

Für den Sommer 2019 hatten wir bei einem kleinen Rad-Reise-Veranstalter eine Rundreise durch das Ruhrgebiet gebucht. Wegen einer dringend erforderlichen Knie-OP  bei der mitreisenden Fotografin, musste diese aber storniert werden. Als wir die Tour in diesem Jahr nachholen wollten, stellten wir fest, dass die nicht mehr angeboten wird. Auf meine diesbezügliche Anfrage bei "Radissimo" wurde die Reise extra für uns erneut zusammengestellt, und wir konnten buchen.
Dann kam Corona. Und das Reisebüro musste Konkurs anmelden.
Also haben wir uns die Tagestouren selbst zusammengestellt, einen Standort gesucht, von dem aus die meisten gut zu erreichen sind und ein Hotelzimmer in Essen-Stoppenberg gebucht. Das sind wir nun.
Nachdem wir das Zimmer bezogen hatten, haben wir die Räder startklar gemacht und sind zur Zeche Zollverein gefahren, die ganz in der Nähe liegt.

undefined

Aufgrund der aktuellen Lage ist das Besucherprogramm dort etwas eingeschränkt, wir haben aber noch eine Führung durch die Kohlewäsche bekommen, die sehr interessant war.
Um, bzw. durch die Industrieanlagen der Zeche Zollverein wurde ein Rad- / Wanderweg von ca. 3,5 km Länge angelegt, den wir zwei mal absolviert haben. Zuerst vor der Führung um zu sondieren, danach dann zum Fotografieren bei etwas tiefer stehender Sonne.

undefined

Die Anlagen sind schon ziemlich beeindruckend. Besonders die Kokerei.

undefined

Im Zuge der Führung sind wir auf das Dach der Kohlewäsche gestiegen und konnten schon einmal ein Blick auf die Gegend werfen, die wir in den nächsten Tagen per Rad erkunden werden.

Es gibt keine veröffentlichten Kommentare.

Neuer Kommentar

Atom

D. Blisse 2020