Blisse-Müller-News

Kirsten und Detlef unterwegs

Radfahren im Ruhrgebiet - der Rückblick

Aug. 312020

In der vergangenen Woche haben wir die 5 Rundkurse, die in der Karte eingezeichnet sind, mit unseren Fahrrädern abgefahren. Ohne irgendwelche Pannen oder andere technische Probleme.  Ein großer Teil der Radwege sind ehemalige Bahntrassen, die sehr gut ausgebaut wurden. Die Sehenswürdigkeiten sind überall ausgeschildert - ich hätte mir jedoch gewünscht, dass das mit den Gaststätten bzw. Biergärten oder den fahrradfreundlichen Übernachtungsmöglichkeiten ähnlich wäre. Wir haben nur ganz wenige Hinweise auf solche Lokalitäten, die nahe der Radwege liegen, gefunden. Aber, wir hatten ja unsere eigene Verpflegung dabei und außerdem gut gefrühstückt.

undefined

Unser zentraler Startpunkt für die Touren war das "Restaurant & Hotel Am Kreuz" in Essen-Stoppenberg. Als wir dort ankamen, stellten wir fest, dass es direkt an einer größeren, verkehrsreichen Kreuzung liegt (wie der Name schon sagt). Unser Zimmer lag aber auf der abgewandten Seite des Hauses mit Blick auf den großen Garten - na und auf die Parkplätze. Vom Verkehr haben wir kaum etwas mitbekommen.

undefined

Wir wurden dort sehr freundlich aufgenommen und auch sehr gut bewirtet. Eigentlich hätten wir noch mehr Rad fahren müssen, um die üppigen Mahlzeiten wieder 'abzuarbeiten'.

Es gibt keine veröffentlichten Kommentare.

Neuer Kommentar

Atom

D. Blisse 2020